Der Kosmetikberuf

Du interessierst dich für den Beruf des/r Kosmetikers/in?

Wir möchten dich dafür begeistern!

Du liebst es andere zu verwöhnen, zu verschönern und sie in persönlichen Beauty- und Gesundheitsfragen zu unterstützen? Du magst Wellness, Massagen, Gesichtsbehandlungen und die dekorative Kosmetik? Dann ist der Kosmetikberuf genau das Richtige für dich!

Die Kosmetik ist nämlich mehr als ein Mode- und Lifestyleberuf. Es ist ein Beruf mit Zukunft, denn besonders in der heutigen Gesellschaft spielt Schönheit und Gesundheit mit der Pflege von Gesicht und Körper eine immer größere Rolle. Außerdem stellt die Kosmetik ein spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet dar!

Du möchtest wissen welche Aufgaben dich erwarten? Hier stellen wir euch diese einmal näher vor.

Tätigkeiten/Inhalte

  • Die fachgerechte Hautpflege und das Erkennen des entsprechenden Hauttyps bilden die Grundlage deiner Tätigkeiten. Du führst Diagnosen und Beratungsgespräche durch und wählst die passenden Produkte aus.

  • Auch die gezielte Anwendung der apparativen und präparativen Kosmetik erlernst du, um vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Dabei berücksichtigst du natürlich alle Regeln der Hygiene.
  • Du lernst Massagen durchzuführen und versetzt deine Kunden/innen in einen Zustand purer Entspannung.
  • Ebenso die kosmetische Nachbehandlung von Hauterkrankungen, begleitende Behandlung nach Schönheitsoperationen oder anderen medizinischen Eingriffen sind Themen, mit denen du dich auseinandersetzt und die zu deinen täglichen Aufgaben gehören.
  • Das Feld der Maniküre und Fußpflege gehört auch zu deinem Aufgabengebiet und nimmt einen immer höheren Stellenwert ein ebenso wie die Beratung und der Verkauf von Kosmetika.
  • Du lernst alles über die dekorative Kosmetik, wie man Gesichtsformen besonders zur Geltung bringt und ein atemberaubendes Make-up zaubert.

Klingt gut, oder? Ein Video, welches dir einen kleinen Einblick in die Arbeit eines/r Kosmetikers/in gibt, findest du  hier.

Welche Voraussetzungen Du mitbringen solltest?

Persönliche Voraussetzungen

Das wird von dir als Auszubildende/r erwartet:

  • Zuverlässigket & Ordentlichkeit
  • Teamfähigkeit & Lernbereitschaft
  • Offenheit & Freundlichkeit
  • Spaß am Umgang mit Menschen & ein gepflegtes Äußeres
  • sicheres Auftreten & Kreativität

Zudem ist  es wichtig, ein kundenorientiertes Denken und Handeln an den Tag zu legen. Denn gute Werbegestaltung, Buchführung und Verkaufs-und Beratungsgespräche gehören genauso zum Beruf wie eine fachliche Behandlung in der Kosmetik, Fußpflege und Maniküre.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?

Berufliche Perspektiven

Kosmetiker/innen finden Beschäftigung:

  • in Kosmetikstudios
  • in Wellnesshotels oder Clubanlagen
  • auf Kreuzfahrtschiffen
  • in Saunas oder Bädern
  • in Hautarztpraxen oder in der Dermatologie

Die Ausbildung zum/r staatlich geprüften KosmetikerIn & FußpflegerIn ist eine perfekte Basis und eröffnet zudem viele berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Deinen Aufstiegschanchen sind keine Grenzen gesetzt:

  • Du kannst dich selbstständig machen mit deinem eigenen Kosmetikinstitut, deiner podologischen Praxis oder mit einem SPA. Lass deine Visionen wahr werden und werde dein eigener Chef!
  • Du kannst dich auf verschiedene Bereiche spezialisieren und ein Experte werden, z. B. in : speziellen Massagebehandlungen, in der Wimpernverlängerung /- verdichtung, Permanent-Make-up, Onkologische Pigmentierung/Behandlungen, Laserbehandlungen oder im medical Beautybereich- an der Grenze zu den medizinischen Schönheitsbehandlungen… das Angebot ist vielfältig und durchaus lukrativ.
  • Du kannst dich als VisagistIn oder Make-up-ArtistIn weiterbilden und backstage an Modeschauen, Fotoshootings oder Filmproduktionen mitwirken.
  • Du kannst als Fachpraxislehrer oder Schulungsleiter an einer Schule oder bei einer Firma arbeiten.
  • Falls du das Abitur hast oder einen besonders guten Abschluss, kannst du Berufsschullehramt an der Universität studieren (Kosmetologie) und LehrerIn für berufliche Schulen werden. (Nähere Informationen findest du hier)
  • Du kannst als Freelancer arbeiten oder BeautybloggerIn werden.
  • Du kannst TrainerIn/SchulungsleiterIn für eine Firma werden, und an andere dein Know-How weitergeben.
  • Falls du gerne Texte schreibst und sehr gut in dem Fach „Deutsch/Kommunikation“ bist, kannst du BeautyredakteurIn werden. Hierzu empfehlen sich Initiativbewerbungen, z.B.  bei einem Fachverlag und/oder ein Praktikum, in dem du zeigst was du kannst.
  • Du kannst Verkaufsleiter werden.
  • Du kannst BeautymanagerIn werden, indem  du als LeiterIn eine Filiale oder einen Verkaufsstand einer Kosmetikfirma führst.

Du siehst das Angebot ist vielfältig. Zusammengefasst ist der Kosmetikberuf ein gesundheitsbezogener Dienstleistungsberuf und trägt mit Beratung und Behandlungen zur Gesunderhaltung, Verschönerung und zum Wohlbefinden der Menschen bei. Eine tolle Aufgabe!

Wir hoffen wir konnten dich für den Kosmetikberuf begeistern. Falls ja, bewirb dich doch an unserer Schule für die zweijährige Berufsfachschule Kosmetik, in der wir dich zum/r staatl. geprüften KosmetikerIn & FußpflegerIn ausbilden- ein perfekter Start in dein berufliches Leben! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!